Rathaus Kreuzberg

Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

Es wurde ein zweitteiliges  Brandschutzkonzept für den „Altbau“ und den „Neubau“ des Gebäudeensembles erstellt. Es wurde jeweils für beide Teile des Rathaus Kreuzberg der Stand des erforderlichen Brandschutzes unter Berücksichtigung des Bestandes, der bereits erteilten Bauscheine und Baugenehmigungen ermittelt und dargestellt.

Es wurde ein Soll-Ist Abgleich erstellt zur Überprüfung des derzeitigen Genehmigungsstands hinsichtlich des Brandschutzes. Genehmigungspflichtige Änderungen am Gebäude, für die keine Baugenehmigungen vorgefunden wurden, sind separat aufgeführt worden. Das Brandschutzkonzept für den „Neubau“ stellt einen Statusbericht dar und dient als Grundlage zur Beurteilung weiterer baulicher Maßnahmen aus brandschutztechnischer Sicht sowie zur Entscheidung, ob aufgrund weiterer Planungen Brandschutznachweise und damit Baugenehmigungs-verfahren erforderlich werden. Bestandteil des Brandschutzkonzeptes ist ein Maßnahmenkatalog als Anlage mit Zusammenstellung der erforderlichen und der weiteren vorgeschlagenen Maßnahmen. Die Maßnahmen sind nach Prioritäten eingestuft. In Abstimmung mit der zuständigen Bauaufsicht wurde eine Zeitschiene zur Beseitigung der Mängel vereinbart.

Weiterhin wurde ein Brandschutznachweis für den zum Gebäudeensemble gehörigen „Altbau“, der Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde, erstellt. Ziel war es, die im Rahmen von Voruntersuchungen unseres Büros aufgeführten Mängel insbesondere an den Rettungswegführungen, den Raumabschlüssen sowie den Brandabschnitten darzustellen und nachzuweisen.

Projektinformationen

  • Leistungen

    Brandschutztechnische Gesamtbetrachtung
    Brandschutz Maßnahmen Altbau
    Umgestaltung Zentrale Bereiche Neubau

  • Zeitraum
    2015-2020
  • Bauherr
    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
  • Projektleitung
    Volker Wittayer, Christian Leibenatus

Ähnliche Projekte