LSW Architekten Berlin


Authorenarchiv

Instandsetzung und Dachgeschossausbau Wohnhaus

21.08.2019

Sanierung Aussenhülle Sankt-Ludwigs-Kirche

29.11.2017

Die St.-Ludwig-Kirche wurde 1896/97 nach Plänen von August Menken als Klinkerbau in Anlehnung an die norddeutsche Backsteingotik errichtet. Geplant ist die grundlegende Sanierung der bestehenden Mängel an den Dachflächen und schadhaften Mauerwerks- und Fugenbereichen.

 

Dachgeschossausbau Wohnhaus

25.04.2017

Brandschutztechnische Maßnahmen Rathaus Kreuzberg

25.04.2017

LSW Architekten sind betraut mit der Erstellung eines Brandschutznachweises sowie mit der Planung und Überwachung der Wiederherstellung des baulichen Brandschutzes im Altbau des Kreuzberger Rathauses.

Revitalisierung und Umbau Gewerbehaus

25.04.2017

LSW Architekten sind mit der Planung und Überwachung der Revitalisierung des 1882 vom Fabrikanten Adolph Engel in klassizistischer Manier errichteten Gewerbebaus beauftragt. Das Gebäude soll unter Beibehaltung seines beim Kauf vorgefundenen Charakters saniert und zukünftig als Bürostandort, Repräsentanz und Großhandelsvertrieb genutzt werden.

Neubau eines Glockenturmes am Lazarus-Haus

30.11.2016

Die evangelische Gemeinde St. Markus plant die Errichtung eines Glockenturms an ihrem Standort Lazarus-Haus mit dem Ziel, die äußere wie innere Wahrnehmung als kirchlichen Ort zu stärken. LSW Architekten übernahmen die Wettbewerbsbetreuung, die Koordination des Verfahrens sowie die Erstellung des Auslobungstextes. Für den Einladungswettbewerb wurden sechs Architekturbüros ausgewählt.

Modernisierung und Instandsetzung Innenraum Matthäuskirche

27.10.2016

Geplant sind bauliche und technische Modernisierungs-, Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in den Innenräumen der Kirche.

Akustik- und Brandschutzmaßnahmen Andreas-Oberschule Berlin-Friedrichshain

27.01.2016

Die Andreas-Oberschule wurde vom Stadtbaurat Ludwig Hoffmann entworfen. Ab 1904 wurde der Schulbau errichtet, die Inbetriebnahme erfolgte 1906. Das Schulhauptgebäude ist ein U-förmiges, voll unterkellertes, freistehendes viergeschossiges Gebäude im Inneren des Straßenblockes mit Satteldach, Mitteltrakt erhöht mit Aula im 3. OG, Seitenflügel niedriger gehalten mit Krüppelwalmabschluss. Als Mauerwerksbau ausgeführt mit hölzerner Dachkonstruktion und Ziegeldeckung. Im Inneren sind die Aufgänge offen und repräsentativ gestaltet, die große Aula befindet sich im 3. Obergeschoss. Die Flure des Mitteltraktes und Vestibüle werden mittels Doppelsäulen und Rundbögen gegliedert, die Decken sind als Kreuzgewölbe ausgeführt. Die Böden sind mit Terrazzo belegt, die Stufen der Haupttreppenräume mit Naturstein. Auf der Südseite befindet sich im Übergang vom Mitteltrakt zum Seitenflügel ein siebengeschossiger Turmbau mit offener Plattform, welche ursprünglich für astronomische und physikalische Untersuchungen genutzt wurde. Die Bruttogrundfläche beträgt etwa 8.700 qm, die Bruttogrundfläche eines Geschosses etwa 1.800 qm. Die Schule wird heute als Gymnasium genutzt mit ca. 825 Schülern der Klassen 5 bis 12 und einem Kollegium von ca. 90 Lehrern.

Gebäudeklasse 5 nach §2(3) BauO Bln

Sonderbaukriterien: Schulnutzung

Die Ausführung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Folgende Maßnahmen wurden geplant und umgesetzt:

  • Brandschutzertüchtigung Decken Unterrichts- + Lehrerräume,
  • Erneuerung Elektroinstallation Mitteltrakt
  • Schaffung eines Treppenraumes im TH2
  • Schaffung Rauchabschnitte
  • Ertüchtigung vorhandener Wände und Türen
  • Ertüchtigung vorhandener Decken
  • Schaffung Rauchableitung Treppenräume 1 , 2, 3, 4
  • Einbau Sprachalarmierung

 

Dorfkirche Schönfließ

12.10.2015

An der Dorfkirche in Schönfließ wurden zunächst eine Schadensanalyse sowie eine Vorbereitung und Begleitung von Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Pfarrhaus Trebbin

12.10.2015